Dienstag, 16. September 2014

Tiere sinnvoll beschäftigen: die Futterboxen




















Heute möchte ich ein weiteres Beschäftigungsspiel für Tiere vorstellen. Vom Grundprinzip her ist dieser Spielzeugtyp (sowohl für Hunde als auch für Katzen) immer ähnlich aufgebaut: mehrere Behälter mit unterschiedlichen Schließmechanismen sollen das Tier mental herausfordern. In meinem Fall gibt es einen Deckel zum Anheben, einen zum Aufschieben, eine Klappe und eine Schublade. 

Das Futter wird in die jeweiligen Behälter gegeben und die Deckel werden geschlossen. Das Tier muss nun verschiedene Techniken anwenden, um an seine Belohnung zu kommen. Ich lasse meinen Hund immer ganz gerne erst einmal selbst ausprobieren, da der Lerneffekt größer ist, wenn das Tier die Lösung von alleine findet.
Gerade der Hebedeckel und die Schublade sind hier etwas schwierig, man kann dem Tier aber beibringen, die kleinen Seile ins Maul zu nehmen, indem man Futter unter den Griffen platziert.

Dies ist definitiv das Lieblingsspiel meines Hundes und obwohl er es mittlerweile eigentlich schon sehr gut kennt, wird es ihm nicht langweilig. Preislich liegt das Spiel, je nach Umfang und Material, zwischen 10 € und 30 €. 
In Aktion sieht dieses Beschäftigungsspiel dann so aus:


video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen